KCC Fastnachtslexikon

KCC Fastnachtslexikon

Der Aschermittwoch stellt in der Westkirche seit dem Pontifikat Gregors des Großen den Beginn der 40-tägigen Fastenzeit dar. Der Aschermittwoch ist der Tag nach dem Fastnachtsdienstag. Die Bezeichnung Aschermittwoch kommt von dem Brauch, in der heiligen Messe dieses Tages die Asche vom Verbrennen der Palmzweige des Vorjahres zu segnen und die Gläubigen mit einem Kreuz aus dieser Asche zu bezeichnen. Die Fastenzeit soll an die 40 Tage erinnern, die Jesus fastend und betend in der Wüste verbrachte und auch Ostern vorbereiten. (Quelle Wikipedia)

 

Beim KCC findet am Aschermittwoch das traditionelle Heringsessen der Aktiven im Gasthaus zum Lamm statt.